Montag, 20. Oktober 2014

Frau M. unterwegs ... Kürbisse kieken in Klaistow

Ihr merkt es...ich bin wie jeder andere bei dem Wetter einfach nur gern draussen unterwegs.
Nachdem mini-me am Freitag einen Zahnarzttermin mit der Folge hatte, daß sie sich durch mangelndes Gefühl in den Lippen diese böse aufgebissen hatte, sorgte ihre quasi beste Freundin für Abwechslung bei der spontanten Übernachtung und liess sie die dicke Lippe vergessen.

Am Samstag schien die Sonne, der Scheinchef musste arbeiten und die drei Kids wurden ins Auto verfrachtet. Das Ziel wurde aufgrund des befürchteten Gestöhnes nicht weiter erwähnt und in Klaistow angekommen war dann auch die Freude überragender.

Der ein oder andere kennt Klaistow - hier gibts Spargel, Kürbismeisterschaften, Blumen zum Selbstschneiden und und und. Diesmal stand natürlich der Kürbis als solches im Vordergrund. Und wie jedes Jahr war ich hin und weg von soviel Farbe und Form und habe mich gut eingedeckt.


Wir stürmten als erstes das Maislabyrinth mit dem Ziel, zehn Stempel zu finden und zehn Fragen zu beantworten. Dann wurde ausgiebig im Maiskornbecken gebadet und gerutscht.
 



Tiere gab es natürlich auch zu sehen - zum einen im Wildtiergehege, zum anderen natürlich auch zum Streicheln.





Wer sich sportlich betätigen wollte, konnte im angrenzenden Kletterpark sein Bestes versuchen, für uns gings diesmal nicht, da es zum einen zu voll und zum anderen alleine mit drei Kids nicht machbar. Aber das wird nachgeholt.

Verschnaufpausen gab es auch - das ein oder andere Riesenxylophon im Wald sorgte für Stimmung, Mini-Me und Freundin sangen sehr spontan ein Ständchen, was die umstehenden Rentner wiederum verzückte.



Der Großzwerg klopfte begeistert auf einem Fernsprecher in Form eines großen Holzstammes rum und übte das Morsealphabet, während die zwei Mini-Damen am Ende lauschten.



Zum Schluss wurden noch mutierte Gemüse und der Weltmeisterkürbis bewundert.
 



Große Begeisterung rief auch die Riesenrutsche hervor. Die wurde natürlich nicht alleine in Angriff genommen. Nein, da musste dann meine Wenigkeit jeweils mit einem Kind hoch und runterrutschen und hoch steigen und runterrutschen....



Fazit: Sonne, gute Laune, müde aber glückliche Kinder - so lobe ich mir den Samstag. Bei einer Anreise von ca 50 min aus Berlin heraus und günstigen Preisen vor Ort kann man einfach nicht meckern. Da war es auch kein Problem, den Sonntag wesentlich ruhiger angehen zu lassen.

In diesem Sinne - Euch eine tolle Woche! 


Kommentare:

  1. Grandios schön - diesen Tag hätte ich gerne mit Euch verbracht (und na klar noch einen Entdecker im Gepäck mitgebracht)!
    Wir haben die Sonnenzeit in der Bude verbracht ... ähhhh und renoviert und geschraubt. Müde sind wir jetzt auch :-)!

    Hab eine schöne Woche Du Süße,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Da sind ja tolle Gesellen dabei

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  3. "Bitte nicht auf die Kürbisse klettern"... *lach*

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,
    na bloß gut, dass ich deinen Blog gefunden habe....jetzt weiß ich wenigstens warum es hier keine Baby Boos zu kaufen gibt....die sind einfach alle verbaut ;-) Wahnsinn was man mit diesen Dingern alles machen kann und vor allem wie das alles zusammenhält. Das Wildtiergehege hätte mein Kind auch gestürmt. Tiere ganz nah ist doch was besonders.
    Einen schönen Tag und liebe Grüße sendet Stine

    AntwortenLöschen
  5. Da war ich vor zwei Jahren mal!! Ist die Rutsche neu? Die hab ich irgendwie gar nicht gesehen. Ist aber ein toller Hof!!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  6. Meine Liebe,

    das sind wieder wunderbare Bilder, auch wenn jetzt schon wieder der 1.11. ist, was Dich ja näher an den langersehnten und wohlverdienten Urlaub bringt, Kürbiszeit ist auch im November noch nicht vorbei :) Ich könnte ständig Kürbissuppe oder Kürbisreibekuchen oder sowas machen, aber dem Mann hängt das Zeug schon zu den Ohren raus. Brokkoli hingegen kann er immer essen, aber der wächst mir schon aus den Gehörgängen. Hihi.Du muss wissen, immer wenn ich mich endlich zu Hause an den Computer bequeme, dann muss ich unweigerlich sofort an Dich denken. Ich denke auch so zwischendurch an Dich, aber sobald ich vorhabe mein Blögchen mit Neuigkeiten zu füttern, muss ich erst bei Dir vorbeischauen. Es ist Wochenende und hier ist Feiertag. Der Mann wird noch eine Weile im Bettchen bleiben, denn er bekommt gerade leider die Erkältung, die mich jetzt auch seit 1,5 Wochen plagt. Daher kann ich sicher sein, dass ich Dir mal wieder diese liebe Nachricht hinterlassen kann, ohne gestört zu werden. Um die Adventszeit beneide ich Dich übrigens ein bißchen, denn ich werde eher viel Arbeit haben und da meine Kollegin ja wieder ab dem 15. Dezember bis Mitte Januar Urlaub hat, die, die als einzige in der Saison drei Wochen Urlaub bekommt und die, die ich dann vertreten muss, weil ich als einzige in der Firma auch das kann, was sie kann. ;) Aaaaaaaber, ich habe wann immer mir was Feines in die Hände fiel, dies für die entsprechende PErson direkt als Weihnachtsgeschenk mitgenommen und so kann es mir nicht passieren, dass ich wegen soetwas womöglich in Stress gerate. Fein, Fein, Fein! Und an Ideen mangelt es mir nicht. Plan für heute: Weihnachtsgeschenkpapier entwerfen. Kleiderkammer ausmisten und aufräumen :) Und bei Schwiegermu den Kleiderschrank aufbauen, der nach 6 Wochen diese Woche endlich geliefert wurde. In diesem Sinne, bis später vielleicht :) Fühl Dich lieb bedacht und umarmt, Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Wow wie toll ist das denn?!?! Ein (Kinder-)traum!!! Ich glaub jetzt muss ich heute Abend doch nochmal Kürbissuppe kochen... Zum anbeißen deine Bilder!

    Allerbeste Grüße und danke immer wieder für deine lieben Worte bei mri!

    Jules

    AntwortenLöschen