Dienstag, 3. Dezember 2013

Held des Alltags

Ich bin ja wirklich etwas hin und hergerissen von der Vorweihnachtszeit. Zum Einen finde ich waaaahnsinnig viele Inspirationen in allen möglichen Netzwerken, zum anderen sieht vieles so dermassen perfekt und organisiert aus, daß ich mich manchmal frage, ob die Fotos schon im Sommer vorbereitet wurden  bzw. wo verdammt nehmen die Leute immer die Zeit her.

Ich glaube, es hat letztendlich wirklich viel mit der eigenen Einstellung zum Blog zu tun - wo sehe ich mich, was will ich erreichen, was kann ich tatsächlich für mich daraus ziehen uns ziehe ich die Couch meinem Blog vor. Ich gebe zu, die letzten Tage ist bei mir letzteres der Fall, das liegt dann aber auch daran, daß ich meist erst nach 22 Uhr wirklich auf der Couch Platz nehme und selbst dann schalte ich noch nicht genug ab.

Ich selbst habe ja schon mehrfach geschrieben, daß ich rein privat unterwegs bin und es einige Blogs gibt, die ich nicht missen möchte. Ich habe aber wieder einmal festgestellt, daß mir die Unperfektheit eins Blogs (und nein, ich meine damit keine Rechtschreibfehler...) und die gewisse Unregelmässigkeit und weniger durchgetaktete Struktur mehr gefällt - quasi bloggen frei Schnauze. Rubriken finde ich super, nehme ich, wenn es passt, auch für mich mit - sei es der fabelhafte Held des Alltags von Robotiliebt oder der FridayFlowerDay von Holunderblütchen. Aber genau das ist es dann auch - wenn das Thema für mich paßt und ich wirklich auch den passenden Content für mich liefern kann. Wenn nicht, dann bin ich nicht dabei, ist auch nicht so schlimm. Aber ich persönlich finde es für mich einfach besser, gewählte Bilder zu posten, als auf Zwang quasi hingerotzte Aufnahmen zum Thema einzureichen, nur aufgrund der Tatsache, daß man dann bei der Rubrik dabei ist - das ist nicht mein Ding.

Und ja, ich weiß, jeder hat ein anderes Qualitätsempfinden und mit Sicherheit findet jeder etwas anderes gut, aber ich glaube, der Grundkern meiner Aussage ist deutlich (hahaha...drum poste ich heute auch ausgerechnet Fotos, die mit dem Handy gemacht wurden).

But anyway...da heute Dienstag ist, komme ich nach längerem Vorwort zu Roboti und ihrem Held des Alltags. Man hat ja im Netz und auf Pinterest und IG soviele Kalender gesehen, meist selbstgemacht, da kleckere ich dann doch auch noch mit. Hat aber auch den Grund, daß der Kalender nun wirklich ein Held des Alltags bei uns ist, versetzt er meine beiden Zwerge jeden Tag in eine andere Stimmung. Soll heißen: das Suchen der Zahlen und das Abschneiden und das Öffnen ist noch total toll. Aber WEEEEEEHE, die Unterschiede zwischen den Zwergen (Junge und Mädchen mit Altersunterschied von 5 Jahren) ist zu gross. Dann ist Trauer, Wut, Jubel, Freude oder what ever angesagt.






Heute, am 3. Tag war Happiness, waren doch für beide Kids Zungentattoss drin, mit denen man echt nur Blödsinn anstellen kann.

Mich hat das Kleben und Basteln echt Stunden gekostet, aber ich mache das ja irgendwie auch für mich selbst. Es beruhigt mich, ich komme dann runter von dem Stress auf Arbeit und ich freue mich wirklich einfach doll darüber, wie die Kids vorm Kalender stehen und wirklich grosse Augen haben. Das lässt mich dann auch die Kreisch- und Meckermomente viel besser ertragen ;o).

      

In diesem Sinne verweise ich jetzt auf die anderen Helden bei Roboti und wünsche Euch eine tolle Woche. Passt auf Euch auf!

Frau M.

Kommentare:

  1. Mal davon ab, dass ich den Kalender cool finde (auch wenn Paul in diesem Jahr mal wieder durch Mama´s gestyltes Ding muss - dem das aber echt total egal ist, wenn der Inhalt stimmt): Deine MaskingTape-Sammlung macht mir ein gelb-neidisches Gesicht hier. Pah, ich gehe jetzt MEIN Türchen öffnen. Als würdest Du mich neidisch machen können. Und "perfekte" Bilder von unserer "perfekten" Bude mache ich auch weiterhin - hahahaha!

    Knuddel Dich, Du hast Dein Herz so herrlich auf der Zunge,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Frau M., Sie haben da aber einen schönen Vorrat an Tape! Und die Kalender sehen toll aus. Meine Zwei bekommen immer genau das Gleiche, um genau das Geschrei und die Enttäuschungen zu vermeiden. Bei knapp zwei Jahren Unterschied geht das gut. Aber noch ne Frage zum Schluss: Was sind denn Zungentattoos??

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön hast du das gebastelt...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Euer Adventskalender sieht wirklich klasse aus, da kann ich die "grossen Augen" verstehen.
    Unerwarteter Nebeneffekt ist bei uns, dass unsere maulig, nölenden Langschläfer seit 4 Tagen völlig fröhlich und motiviert um 06:00 aus dem Bett hopsen. Ich hoffe das nutzt sich nicht ab!
    Liebe Grüße. Bianka

    AntwortenLöschen