Samstag, 28. September 2013

... ein letzter Gang

... innerhalb von fünf Monaten habe ich zwei Menschen bei ihrem letzten Gang begleitet. Die Beerdigungen könnten nicht gegenteiliger sein und doch wurde beiden jeweils ein ehrwürdiger Abschied erwiesen.

In beiden Fällen war es letztendlich für alle Beteiligten eine Erlösung. Und beide Beerdigungen haben mir aufgezeigt, wie dankbar ich bin, daß unsere Familie von Krankheit verschont ist und daß es uns letztendlich gut geht. Und eben weil beide Beerdigungen zwar total unterschiedlich aber sehr schön und angemessen waren, hilft es mir, mit der Situation klar zu kommen und in Ruhe trauern zu können.



Das Jahr 2013 läuft nicht ganz so optimal für mich, aber ich schaue weiterhin positiv nach vorn und hey, bald ist ja schon wieder 2014.

In diesem Sinne ... paßt auf Euch auf und genießt die Zeit mit Euren Lieben.




Kommentare:

  1. Meine Liebe, der Tod ist immer scheiße wie ich finde. Egal, wie man eine Beerdigung auch "feiert". Zeit meines Lebens habe ich Angst vor "ihm". Schicke Dir Trost und schnelle Zeit, damit der Schmerz vergeht!

    Mit einem liebsten Drücker,
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Ich gebe es auch offen zu, ich habe auch Angst und zwar, dass er mich überrascht, denn nicht immer ist der Tod eine Erlösung. Aber ich weiss aus eigener Erfahrung, dass wenn jemand lang und schwer krank war und das Unvermeidliche passiert, hilft es zu verstehen, dass es nicht anders ging. Bei der Trauer hat es mir nicht geholfen. Je jünger der der Mensch, desto schlimmer trifft es mich. Halte durch, fühle Dich bedacht und geniesse die schönen Dinge! Ich denk an Dich!

    AntwortenLöschen
  3. Ach, Du... Ich kann das sehr gut nachvollziehen, zu gut, leider. Gestern erst habe ich mich mit meinem Mann genau darüber unterhalten, dass es kein gutes Jahr war/ist und wir uns so sehr auf 2014 freuen. Nicht mehr lange!
    Viel Kraft wünsche ich Dir und dass die schönen, kleinen, alltäglichen Momente wie Lichtblicke wirken.

    Alles Liebe und einen wunderschönen restlichen Sonntag

    AntwortenLöschen
  4. hach meine liebe,
    ich kann so gut nachempfinden, wie es dir gehen muss... ich war auch auf zu vielen Beerdigungen im letzten halben jahr. leider war es nur für meine omi eine erlösung, die anderen Geschichten sind immer noch unverständlich, machen mich fassungslos, lassen mich zweifeln und machen mich auch nach Wochen noch tieftraurig...
    ich denke fest an dich!
    jules

    AntwortenLöschen
  5. Oh Mann...so jung. Wie traurig. Der Tod ist echt ein Scheiss. Eine Freundin von mir ist sehr krank und ringt auch mit ihm. Da wird man wirklich ganz demütig und weiß jeden kostbaren, gesunden, glücklichen Moment mit seinen Liebsten zu schätzen. 2014 kann nur besser werden. Alles Liebe, Nadine

    AntwortenLöschen
  6. da fehlen mir immer die worte. es ist der circle of life, aber der ist manchmal auch so fürchterlich ungerecht.
    und ich finde es gut, dass du darüber schreibst. ist ja sonst immer alles happy go lucky im bloggerland. so ist das leben leider nicht.
    ganz viel kraft für dich und alles liebe
    holunder

    AntwortenLöschen
  7. ein ganz heftiges Jahr, hier auch! Tod, Trauer und nur komische Sachen, wah.
    Ich freue mich auch auf das nächste Jahr, das kann echt nur besser werden.
    Ich drücke uns die Daumen ;)

    AntwortenLöschen