Dienstag, 16. Juni 2015

Frau M. unterwegs - bei der Brandenburger Landpartie

Hello Hello!
Ich gebe es zu, es gibt Zeiten, da kann ich es kaum erwarten, mich mit der Family ins Auto zu setzen und aus der Stadt rauszufahren. Seit wir die Leihwurst bei uns haben, sind wir eh noch länger und öfter draussen, da die Wurst auch Auslauf braucht, aber insbesondere am Wochenende brauche ich von der Stadt zumindest stundenweise eine Auszeit. Und da die Kids nicht immer Lust auf den Garten haben, war diesen Sonntag ein Ausflug bei der Brandenburger Landpartie die Folge.

Grundsätzlich geht es bei der Veranstaltung, die bereits zum 20.Mal stattfand, darum, dem gemeinen Bürger das Leben auf einem Bauernhof bzw. Landwirtschaftsbetrieb näher zu bringen. So hatte man diesem Wochenende eine wirklich riesige Auswahl an Höfen, Betrieben, Hofläden und dementsprechend auch an Tieren und Pflanzen, Kräutern, Gärten etc. etc.

Ich fand leider die Übersicht etwas wirr auf der Website und der Hof, den wir uns aussuchten, verfügte leider über keine Website, aber egal, wir fuhren einfach in Richtung Oberhavel und kamen dann in einem dieser kleinen Orte / Dörfer an, in der Zentral der Friedhof und die Kirche stehen und dann eigentlich nicht wirklich viel ausser diese wunderschönen alten Häuser der Bewohner.


Die Häuser übten eigentlich schon immer einen Reiz auf mich aus, ich weiß nicht warum, aber wenn ich mal keine finanziellen Sorgen hätte, dann würde ich so ein Haus inkl. Hof sanieren. Ich würde garnicht für immer dort wohnen wollen, aber ich hätte es einfach gern. Muss man nicht verstehen, aber ich erzähle es Euch einfach ;).

Auf dem Landhof empfing uns ein klassisches Fest mit Chor, diversen kleinen Ständen für Kuchen, Kaffee, warme Speise und zünftige Getränke. Brot wurde selbst gebacken und von mir gleich mal gekauft - war wirklich vorzüglich. Einziges Manko: das frische, noch warme Brot zum Transport in Plastiktüten anzubieten. Das muss m.E. nicht sein, da gibt es andere Möglichkeiten. Frau M. hatte ja wie immer einen Stoffbeutel bei sich, von daher war Plastik nicht nötig.


Nach einer kleinen Stärkung und Chorbeschallung - ich kann da ja mal locker so rumsitzen und Leute beobachten - wurden die Kids erlöst und wir schauten uns noch die Tiere an. Ursprünglich wollte ich ja auf einen richtigen Hofbetrieb mit Stallführung, aber wir waren auch so ganz angetan von den Schweinen. Gleich noch einen Geocache vor Ort eingesackt und dann beschlossen wir, noch eine Runde spazieren zu gehen. Was soll ich sagen - auch ohne Sonne fand ich die Felder einfach grandios - die Leihwurst auch, denn die tobte nur rum.


Wir fanden tote Schlangen und streichelten Ponys...


Irgendwann traten wir dann den Rückzug an und fuhren noch bei der Kamelfarm vorbei, die auf dem Weg quasi lag. Da werden wir auf jeden Fall im Sommer nochmal einen Tag vorbeischauen.

Kurz vor der Ankunft sahen wir noch diese Konstruktion. Wenn mir einer sagen kann, was das ist, wäre das toll. Weder der Scheinchef noch ich konnten eine Information finden.


Ich bin ja immer etwas skeptisch, wenn Tiere, die hier nicht wirklich leben, auf einer Farm gehalten werden, aber nachdem ich auch noch mit dem Besitzer / Betreiber ins Gespräch gekommen bin und ganz viele Dinge erfahren habe, bin ich doch etwas gelassener. Das riesige Auslaufgebiet ist ideal und die Kamele machten auf mich einen gechillten Eindruck. Es bleibt hier jedoch sehr spannend, denn eines davon war hochtragend und es konnte eigentlich jeden Moment losgehen.


Die Kids waren ganz angetan, streichelten, nur das Reiten haben wir verschoben, irgendwie musste da nicht sein. Auch hier gabs nochmal ein Käffchen und ein Stück frischen Erdbeerkuchen, der Scheinchef mümmelte mit dem Grosszwerg enormst leckeren Gulasch. Wir schauten den ganzen Tieren beim Fressen zu, kraulten die Schweine und am Ende gab es dort noch Erdbeerausverkauf, sodaß 4kg gleich mal in unsere Richtung wanderten.






Mittlerweile hab ich die anteilig schon alle verarbeitet und nasche noch ein wenig hin. Sorry Ihr Lieben, wenn es hier soviel Text für Euch gab, aber ich kann es nur immer wieder empfehlen: Kinder schnappen und dann raus aus der Stadt. Nach dem Anfangsgemaule (nicht immer sind sie nölig) ist es letztendlich immer ein toller Tag.

Das war es von meiner Wenigkeit...ich tüttel hier noch ein wenig vor mich hin, hab ja aktuell viel freie Zeit. Habt eine gute Restwoche! Eure Frau M.

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Landpartie, auf die Du uns da mitnimmst! Bei alten Häusern, Schweinen und Erdbeeren bin ich gleich dabei (ich finde übrigens, Schweine und Kühe kraulen beruhigt - nur mal so nebenbei). Da wir zwar in der Stadt aber doch irgendwie auf dem Land wohnen, müssen wir nie so wirklich raus. Das Kind hat das Glück, seine 2 besten Freunde auf einem "Zirkus-Bauernhof" mit See und Wald zu haben. Also die halten kein Nutzvieh, sondern Pfauen, Vögel, Minipferde, Enten, Ziegen ... just for fun. Soweit habe ich es finanziell leider nicht gebracht :-).

    Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Spaß beim Prüddeln und einfach mal Zeit verschwenden :-),
    Steph

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, raus in die Natur, es tut so gut! So tolle Bilder, man möchte gleich losstiefeln! Liebe Grüße, éva

    AntwortenLöschen
  3. Mit alten Häusern und entsprechendem Sanierungswunsch stehst du nicht alleine da, aber finanziell sieht es bei uns auch nicht rosig genug aus, um so etwas umzusetzen. Aber träumen darf ja man ja noch. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt nach einem tollen Tag! So schöne Bilder ! Aber die Schlange war nicht echt, oder? Liebste Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhuuuu...doch die war echt. aber halt tot. dachten zuerst, es wäre nur haut, aber die leihwurst wolle knabbern und dann war klar, steckt mehr dahinter.

      Löschen
  5. Das mit dem sanieren eines alten Hauses mit Hof verstehe ich voll und ganz!!! Wäre auch ein Traum von mir. Zu deiner Frage was das für eine Konstruktion ist, ich bin mir sicher dort landen Ufos oder ähnliches =P

    AntwortenLöschen
  6. What a wonderful place to visit with children!! Glade to have discovered your blog. Hugs from Spain!! :))))

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht wirklich nach nem tollen Ausflug aus!! Ganz toll, da bekommt auch gleich Lust drauf...wir haben hier auch so ein schönes Umland, das müsste man noch viel öfter nutzen. Wenigstens waren wir unlängst mal in einem Kletterwald, das war auch toll.
    Dir noch einen schönen Rest-Urlaub,
    viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Das wurde dann ja doch noch eine spannende und vor allem abwechslungsreiche Landpartie. Bei dem skurillen Gebäude dürfte es sich um ein sog. "Drehfunkfeuer" handeln, eine Navigationsstation für die Luftfahrt (weiß ich aber auch nur, weil der Meinige mal beruflich damit zu tun hatte).
    Weitere lehrreiche Landpartien für Groß und Klein wünscht
    Philippa

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    So etwas habe ich in der Nähe von Löwenberg gesehen....mein Kerl sagte es ist für Flugzeuge, eine Navigationshilfe :) ...unterwegs in meiner alten, neuen Heimat. Bald wieder....das wird gut.
    LiebengrußvonSandra

    AntwortenLöschen