Montag, 5. Januar 2015

Frau M. unterwegs im Alten Stadion der Försterei ...

Hello!

Ich weiß, Weihnachten ist schon laaaange vorbei, aber ich war echt im Tüddelmodus und las lieber online auf vielen tollen Blogs als das ich selbst in die Tasten gehauen habe.

Mit Weihnachtsdeko will ich Euch nicht langweilen, im Gegenteil, wir schnupperten weihnachtliche Luft am Vorweihnachtsabend in der Alten Försterei. Wie die letzten Jahre zuvor fand auch diesmal das alljährliche Weihnachtssingen statt. Da es im letzten Jahr einfach zu voll und somit auch in den grenzwertigen Bereich ging, wurden dieses Jahr erstmalig Eintrittskarten verkauft. Was soll man sagen - 27.500 Karten waren ratzfatz weg.



Nach dem nervigen Gezerre im letzten Jahr mit mini-me war uns schnell klar, daß wir Sitzplätze nehmen. Dafür nahm ich auch die sehnsüchtigen Blicke der Kerle in Richtung Fantribüne in Kauf.



Was soll ich sagen - auch dieses Jahr war es wieder schön. Die Kids erhielten ihr Liederbuch mit einer schönen Mischung aus traditionellen Weihnachtsliedern und Fangesängen für die Eisernen nebst Kerze und saßen seelig auf den Sitzen.



Man muss es einfach sehen und hören, wenn gestandene Männer 30+ mit einer Kerze inbrünstig und sehr sehr textsicher (mit der Weihnachtsmütze auf dem Kopf auch bestimmt sehr stilsicher) neben und vor einem stehen, intonieren und dabei sogar viele Töne treffen. Der Chor begleitet das noch von professioneller Seite und ließ unseren Männern einfach nur ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.



Neben den alljährlichen Liedern hielt auch der Pfarrer seine Ansprache und gedachte all jenen, die im Jahr 2014 von uns gingen oder aber auch das Leben neu begrüssten.


Nach 90 Minuten war alles vorbei und wir tümmelten uns mit vielen anderen in Richtung Parkplatz.

Man mag jetzt von Fussball und den Fangruppen halten was man will, diese Aktion, die Union-Fans vor vielen Jahren in sehr kleinem Kreis einmal begannen, ist einzigartig und wird auch immer einzigartig bleiben. Und genau das ist der Grund, warum uns dieser Verein so am Herzen liegt.
Ich hatte auch beruflich mittlerweile mit ihnen zu tun und kann sagen, daß die Herzlichkeit und der Wille, etwas zu bewegen, von Herzen kommt. Mögen sie doch nun bitte noch in dieser Saison wieder etwas vorwärts kommen, dann ist alles gut.

In diesem Sinne - habt eine gute Restwoche! Eure Frau M.

Kommentare:

  1. Wow,das klingt toll

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja eigentlich kein Fan von Massenveranstaltungen. Konzertveranstalter verdienen mit mir keinen Pfifferling. Aber wenn ich diese schönen friedlichen Bilder sehe und mir die Kraft der Stimmen vorstelle: da würde ich schon gerne einmal dabei sein!

    Liebsten guten Morgen Grüße,
    Steph

    AntwortenLöschen