Sonntag, 19. Januar 2014

Frau M. unterwegs ... in der Nachbarschaft Berlins

... Samstag schien ja zum Glück auch noch die Sonne und von daher lag es nah, daß die Kinder von uns aus der Wohnung geworfen wurden. Dies sah so aus, daß sich die Matschhosen angezogen, der Nachbarsjunge mit angedockt und die Fahrräder und Laufräder klargemacht wurden, um exakt 900m auf ein abgelegenes und frei zugängliches Gelände zu schlendern, in dem die Kids richtig schön rummatschen konnten. Mehr muss Frau nicht sagen - die Bilder sprechen für sich.


Mini-me hat gekämpft gegen sämtliche Fliehkräfte, ist mehr als einmal in die Pfütze gefallen, um letztendlich doch den gesamten Schlammparcour zu meistern - gelegentlich mit Schützenhilfe vom Scheinchef. Der Grosse hat den Support nicht mehr nötig und der der Nachbarzwerg selbst hatte auch viel Spass. Zum Glück sind dessen Eltern sehr entspannt und nahmen den ganzen Dreck mit viel Gelassenheit.

Zu hause wieder angekommen gab es dann heißen Kakao, frische warme Socken und glückliche Gesichter. Hach, ich stehe einfach auf diese "...nun lass sie doch einfach machen..." Trips.

Allerdings mussten wir auch feststellen, daß mini-me und der Großzwerg schon wieder so gewachsen sind, daß die Bikes zu klein sind. Und meine Frage, ob alle Taschen entleert sind - denn danach gabs gleich ne volle Ladung - wurde auch nicht wahrheitsgemäss beantwortet - das Handy vom Grosszwerg liegt seit Stunden zur Trocknung parat...aber ich bezweifle, daß das nochmal was wird. 

In diesem Sinne - kommt morgen gut in die Woche!

Kommentare:

  1. Schöner Ausflug

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Mhmm...wunderbar das Wetter genutzt. Und dann noch so kuhle ActionFotos :-) *liebe Grüße*

    AntwortenLöschen
  3. Sieht nach ganz viel Spaß aus!
    Liebe Grüße und eine schöne Restwoche

    AntwortenLöschen